Antriebswellen

Die Antriebswelle in der Hochdruckpumpe besitzt die Form einer Nockenwelle. Der Nocken überträgt die Drehbewegung der Welle auf mehrere Stößel. Moderne Motoren erzeugen einen Kraftstoffdruck bis zu 2000 Bar für die Einspritzung von Diesel oder Benzin.

Die Herstellung der Nockenwellen erfolgt zunächst durch mehrstufige Umformung von Stahlrohlingen. Daran schließt sich eine Reihe von Dreh-, Fräs- und Bohrarbeiten an. Durch Wärmebehandlung erhalten die Wellen die notwendige Standfestigkeit und Formstabilität. Abschließendes Schleifen und Superfinishen sorgt für höchste Oberflächengüte und Formgenauigkeit mit einer maximalen Toleranz von 0,003 Millimeter. Jedes Bauteil erhält eine individuelle Kennzeichnung und lässt sich so zu hundert Prozent rückverfolgen. 

Nockenwelle Endprodukt